Produktinformationen

Pflegeschritt 1: pH-Regulierung

Der ideale pH-Wert für eine erfolgreiche Wasserpflege liegt zwischen 7,0 und 7,4. Dieser Bereich wird dem Wohlbefinden der Badenden, der Lebensdauer von Schwimmbadmaterialien und der optimalen Wirkung der Wasserpflegemittel gleichermaßen gerecht. Will man unerwünschte Auswirkungen vermeiden, sollte der pH-Wert mindestens alle 8 Tage geprüft und auf 7,0 bis 7,4 eingestellt werden.

Pflegeschritt 2: Wasserdesinfektion

Im Schwimmbadwasser herrschen günstige Lebensbedingungen für verschiedenste Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Algen). Nur ein geringer Teil der Bakterien und Pilze ist krankheitserregend und bildet ein Infektionsrisiko für die Badenden, aber auch sie können durch rasche Vermehrung zu schleimigen Belägen und zu Trübungen des Wassers führen. Daher ist es notwendig, das Wasser durch eine wirksame Desinfektion in hygienisch einwandfreiem Zustand zu halten.

Aktivsauerstoff

Alle BAYROL Aktivsauerstoff-Systeme basieren auf der Kombination von zwei Wirkkomponenten, die sich ideal ergänzen:

  • Komponente 1 zur Desinfektion
  • Komponente 2 zur Algenverhütung

Diese Kombination ermöglicht einen einzigartigen Synergieeffekt (patentrechtlich geschützt). Die beiden Komponenten potenzieren sich, d.h. verstärken die Wirkung der einzelnen Komponenten um ein Vielfaches und entsprechen in der Gesamtwirkung nahezu der Desinfektion mit Chlor. Deshalb müssen die beiden Komponenten immer zusammen eingesetzt werden.

Chlor

Die konventionelle Desinfektion mit Chlor wirkt nicht nur keimtötend, sondern beseitigt auch auf dem Wege der Oxidation (sog. kalte Verbrennung) nicht filtrierbare organische Verunreinigungen. Mit der Entwicklung stabilisierter Chlorprodukte (Chlorilong, Chloriklar, Chlorifix) ist Chlor leichter zu handhaben und das verfügbare Chlor wird besser ausgenutzt.

Pflegeschritt 3: Algenverhütung

Algen sind pflanzliche Mikroorganismen, die unerwünschte organische Stoffe produzieren, die wiederum ein idealer Nährboden für Bakterien und Pilze sind. Grund genug, Algenwachstum zu verhindern.
Durch die Wirkstoffkombinationen der BAYROL Algizide verhüten diese Produkte nicht nur Algen, sondern sie hemmen auch das Wachstum von Bakterien und ziehen Trübstoffe aus dem Wasser (Klareffekt).
Natürlich sind alle Produkte chlor- und schwermetallfrei.

Pflegeschritt 4: Flockung

Ein Sandfilter kann feinst verteilte, sogenannte kolloidale Verunreinigungen nicht zurückhalten, was zu einer milchigen Trübung des Wassers führen kann. Mit Hilfe der Flockung kann man diese Schwebepartikelchen filtrierbar machen.
Zusätzlich unterstützt eine gute Flockung die Kapazität des eingesetzten Desinfektionsmittels; dies ist besonders empfehlenswert bei einer Wasserpflege mit Aktivsauerstoff.
Weitere Pflegeschritte

Überwinterung

Hersteller empfehlen die Überwinterung der Freibecken in gefülltem Zustand. Das Becken wird so vor Beschädigungen durch äußere Witterungseinflüsse, hineinfallende Gegenstände, dem Druck vom umliegenden Erdreich und “Aufschwimmen” bei hohem Frühjahrsgrundwasser besser geschützt.

Härtestabilisierung

Je höher die Wasserhärte, desto größer die Gefahr, dass Kalk ausfällt und eine Trübung des Wassers entsteht.
In Regionen mit hartem, kalkhaltigen Wasser kann Kalk ausfallen und sich festsetzen. Die Folgen sind rauhe Beckenwände, Funktionsstörungen durch “verbackene” Filter und Energieverluste im Wärmetauscher. (Bei einer 1 mm dicken Kalkschicht vermindert sich der Wärmeübergang um 15% !) Eine einmalige Zugabe von Calcinex Pool zu Saisonbeginn verhindert diese negativen Einflüsse.

Beckenreinigung

Vorbedingung für eine hygienisch einwandfreie Wasserpflege ist die Reinigung des Schwimmbeckens, die in regelmäßigen Abständen und zumindest einmal im Jahr bei entleertem Becken durchgeführt werden sollte. Dies gilt sowohl für Frei- als auch für Hallenbäder, denn unabhängig von der optischen Qualität des Wassers sollten Wände und Boden von Kalk- und Schmutzablagerungen gesäubert werden, um Mikroorganismen (Bakterien und Algen) zu beseitigen.

Wir unterscheiden:

  • die Grund- oder Hauptreinigung (Frühjahrsreinigung) mit Dacalcit Becken und Adisan Beckenrein.
  • die laufende Reinigung (Unterhaltsreinigung bei gefüllten Becken) mit Adisan Beckenrein und Randfix

Pflegezubehör

Konzentrierte Desinfektionsmittel sollen wegen der Gefahr von Bleichflecken nicht in die Nähe von Anstrich- oder Kunststoff-Flächen kommen, sondern nur mit Hilfe von sogenannten Dosierhilfen im Wasser aufgelöst werden.

Ein besonderer Vorteil von Dosierhilfen liegt auch in der besseren Chlorverwertung. Chlor verpufft schnell an der Oberfläche des Wassers. Bei der Chlorauflösung im tieferen Wasservereich bleibt das gesamte Chlor für die Desinfektion voll verfügbar.

Wasseranalyse: pH-Aktivsauerstoff und pH-Chlor

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Eine effektive chemische Wasseraufbereitung basiert auf der richtigen Einstellung von zwei Eckwerten: dem pH-Wert und dem Desinfektionsmittelgehalt. Deshalb sollte mindestens einmal pro Woche das Wasser analysiert werden.

Unabhängig davon, ob Sie sich für die Desinfektion mit Chlor oder mit Aktivsauerstoff entschieden haben, mit den BAYROL-Teststreifen ist die Wasseranalyse ganz einfach und in Sekundenschnelle haben Sie das Ergebnis. Es genügt ein kurzes Eintauchen mit dem Teststreifen QuickTest ins Becken und Sie wissen sofort, ob der pH-Wert und der Gehalt an Desinfektionsmittel im Wasser in Ordnung ist.

Bodenreiniger

Die automatischen, elektrisch betriebenen DOLPHIN Bodensauger gelten als die technisch ausgereiftesten und zuverlässigsten Geräte ihrer Klasse. Die starke Pumpenleistung und der engmaschige Filterbeutel garantieren eine exzellente Reinigungsleistung, Sicherheitsfeatures wie kevlarverstärktes Stromkabel oder spritzwassergeschützte Transformatoren. GS-geprüft, 3 Jahre Garantie.